EfI - Eltern für Impfaufklärung 

Papenburg und Umgebung

Links & Literaturtipps 


Internet: 

www.impfkritik.de (Hans U. P. Tolzin, freier Journalist)

www.impfschaden.info (Bachmair, Heilpraktiker, Schweiz)

www.impf-info.de (Dr. med. Steffen Rabe, Kinderheilkunde)

www.impfschutzverband.de (Selbshilfegruppe für Impfgeschädigte)

www.libertas-sanitas.de (Impfsorgentelefon)

www.gesellschaft-fuer-kinderosteopathie.de (Erste bundesweite vergleichende Impfstudie; Infos siehe weiter unten) 

 

Bücher: 

Zum Einstieg:

Impfen - Pro & Contra 

von Martin Hirte 

 

 

Nachschlagewerke:

Die Impfentscheidung

Nicht impfen - was dann?

von Dr. Friedrich P. Graf 


Der Klassiker:

Impfen - Das Geschäft mit der Angst

von Dr. med. G. Buchwald  


Neuerscheinung:

Impfen bis der Arzt kommt

von Klaus Hartmann  


Zum Thema ADS:

ADS - eine Impffolge?

Heilerfolge mit Homöopathie und Bioresonanz

von Friedrich Klammrodt

Unkonzentriert, Aggressiv, Überaktiv: 

Ein Problem der Erziehung oder der Ernährung?

 

Mit praktischen Ratschlägen für Eltern, Lehrer und Erzieher 

   

 

Erste bundesweite vergleichende Impfstudie:

 

Die Teilnahme an dieser Studie ist auch nach dem 30. September 2013 noch möglich. Nutzen Sie diese seltene Möglichkeit, genau IHRE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN AN DER BASIS in diese Auswertung mit einfließen zu lassen. Gerade auch geimpfte Menschen sollten diese Möglichkeit einmal überlegen, auch aktiv mitwirken zu können! Durch das Online-Formular ist es wirklich sehr einfach und relativ schnell erledigt.  

www.gesellschaft-fuer-kinderosteopathie.de

 

Elternanschreiben: 
Erste bundesweite vergleichende Impfstudie 
Geimpfte oder ungeimpfte Kinder – wer lebt gesünder? 
Studie der Gesellschaft für Kinderosteopathie 
 
Sehr geehrte Eltern, 
selten wird eine Anwendung in der Kinder- und Jugendmedizin so kontrovers diskutiert wie das Impfen. Das Pro oder Kontra Impfen führt zum Teil zu heftigsten Diskussionen. Hier prallen schier unüberwindbare Gegensätze aufeinander. 
Leider gibt es in Deutschland bisher keine vergleichenden Studien zwischen geimpften und ungeimpften Kindern. Das wollen wir ändern. 
Die Gesellschaft für Kinderosteopathie hat deshalb eine Vergleichsstudie in Auftrag gegeben. Unser Ziel ist, mindestens 3.000 Kinder im Alter von 0-17 Jahren zu erreichen. Wir bitten Sie als Eltern, unsere Bemühungen zu unterstützen. Wenn Sie mehrere Kinder haben, wäre es schön und sehr hilfreich für die Studie, wenn Sie sich die Zeit nehmen könnten um den Bogen für alle Ihre Kinder auszufüllen. 
Bitte geben Sie diese Information auch an andere interessierte Eltern weiter. Sie können die Fragebögen unter www.gesellschaft-fuer-kinderosteopathie.de (Impfstudie) als PDF oder Word-Dokument herunterladen. Wenn Sie das Word-Dokument benutzen, senden Sie es bitte an impfstudie@gesellschaftfuer-kinderosteopathie.de zurück. 
 
Diese Erste bundesweite Vergleichsstudie zum Impfen soll sich wertneutral an den ermittelten Fakten orientieren und wird in allgemein verständlicher Form über die Ergebnisse berichten. Sie werden sicher dazu beitragen die Diskussion um das Impfen zu versachlichen. Damit können wir Ihnen als Eltern endlich eine verlässliche Information zukommen lassen. 
Allen, die täglich in der Therapie mit Fragen zum Impfen konfrontiert werden, können die Studienergebnisse auch helfen Sie besser zu beraten. 
Selbstverständlich unterliegen alle Angaben strengstem Datenschutz. Die Auswertung findet vollständig anonymisiert statt. Die Rückgabe der Auswertungsbögen ist bis zum 30. September 2013 vorgesehen.
 
Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns jetzt schon ganz herzlich! 
Ihre Gesellschaft für Kinderosteopathie 
i.A. Jürgen Schäfer
 

© Jürgen Schäfer, 2012 Mit freundlicher Genehmigung durch Markus Fenske (Gesellschaft für Kinderosteopathie) dürfen wir diesen Elternbrief (Stand vom 08.03.2013) sowie die Verlinkung hier auf unsere Seite nehmen.
Vielen Dank hierfür und viele ausgefüllte Fragebögen wünschen wir Ihnen für Ihre wertvolle Arbeit!!!   
  

 

 

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.




 

  


Gefällt mir